Krähenjagd-Seminar

Lassen Sie sich von einem Berufsjäger in die Kunst der Krähenjagd einweihen. Es gibt inzwischen einige Krähenjagdexperten in Deutschland. Ihre Erfolge belegen, wie wichtig eine gute Vorbereitung ist.

Rabenkrähen jagen lernen

Die Rabenkrähen beeinträchtigen aufgrund ihrer starken Population in der Kulturlandschaft erheblich die Bemühungen der Revierinhaber, seltene Bodenbrüter, wie Rebhuhn, Kiebitz und Brachvogel, zu hegen. Bei einem Körpergewicht von rund 600 Gramm hat die Rabenkrähe einen Nahrungsbedarf von mehr als 80 Kilogramm pro Jahr. Die ausgesprochene Intelligenz, die hohe Lebenserwartung und die Möglichkeit, Informationen unter Artgenossen auch über Generationen zu verbreiten, machen die Rabenkrähe zu einer Wildart, deren Bejagung extrem schwierig ist. Rabenvögel zählen zu den intelligentesten Tieren der heimischen Fauna. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass teilweise mehr als ein Drittel der Gelege-Verluste bei Bodenbrütern auf die Rechnung der Rabenkrähe geht. Obwohl in Niedersachsen jährlich rund 100.000 von ihnen erlegt werden, zeigen die Auswertungen der Wildtiererfassungsbögen bei ihnen leicht steigende Besatzzahlen, während vor allem bei den Bodenbrütern die Besätze weiterhin sinken. Ein deutlicher Hinweis , dass ein stärkerer jagdlicher Eingriff in die Population der Rabenkrähe erforderlich ist.

Vor allem stehen die Aufklärung und die Auswahl des richtigen Standplatzes im Vordergrund. Sie sind der Schlüssel zum Erfolg. Danach liegt der Fokus auf der wichtigen Tarnung , Tarnschirm sowie dem Aufbau der Lockbilder. Denn nur bei perfekter Beherrschung kann der Vorteil der Lockjagd voll ausgespielt werden: Nicht richtig getroffene Rabenkrähen oder die Verwechselung mit anderen Vogelarten sind bei einer Schrotschussentfernung von weniger als 25 Metern nahezu ausgeschlossen.

Das Krähenjagdseminar dauert einen Tag und ist auf 12 Teilnehmer beschränkt. Gerne kommen wir auch mit unserer Veranstaltung zu Ihnen, z.B. in den Hegering.

Anmeldung per E-Mail

Anmeldung erforderlich