Sägeschein am Wochenende

Unfallvermeidung durch Ausbildung

In der Praxis ist ein zunehmendes Interesse an der Selbstwerbung von Brennholz aufgrund gestiegener Energiepreise zu beobachten. Große Stückzahlen von Motorsägen werden für diese Zwecke auch über den Nicht–Fachhandel in den Markt gebracht.

Da die so genannten Brennholz-Selbstwerber einer sehr gefährlichen Arbeit nachgehen, aber weder der Unfallversicherungspflicht, noch dem Arbeitsschutzgesetz unterliegen, ist man sich im Kreis der beteiligten Institutionen einig, dass Aufklärung und Standards helfen, Unfälle zu vermeiden. Ferner treten die privaten Brennholz-Selbstwerber auch außerhalb ihrer Privatsphäre mit Dritten in ein Vertragsverhältnis, dem besondere Beachtung geschenkt werden muss. Die Landesforsten und viele kommunale und private Forstbetriebe haben sich den PEFC-Standards (Das Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldbewirtschaftung) verschrieben, die die Inhalte des Lehrganges zur Voraussetzung machen. Es besteht die Notwendigkeit, einerseits den Umgang mit der Motorsäge zu qualifizieren bzw. andererseits eine Qualifizierung zu fordern.

Nächste Termine:
(27.12. - 28.12.) ausgebucht
29.12. - 30. 12.
05.01. - 06.01.
19.01. - 20.01.

Der Sägeschein nach DGUV 214-059 Modul A ist BG-anerkannt für Brennholz-Selbstwerber in
PEFC-zertifizierten Forstbetrieben, , Privatwaldbesitzer, Hobbynutzer usw. sowie gesetzlich Versicherte (Jäger, Dachdecker, Landwirte, Maurer, Freiwillige Feuerwehr)

Motorsägenschein Termine
Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
       
Februar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728   
       
März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
       
April 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
       
Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
       

Sägeschein

Nächste Termine:

(27.12. - 28.12.) ausgebucht
29.12. - 30. 12.
05.01. - 06.01.
19.01. - 20.01.

Kursgebühr 149,00 EUR

Jetzt anmelden!

Anerkennung

Der Sägeschein ist anerkannt für PEFC-zertifizierte Forstbetriebe.

Die Ausbildungsinhalte unseres Sägescheins entsprechen den in DGUV 214-059 Modul A sowie den von folgenden Institutionen für Brennholz-Selbstwerber übereinstimmend verfassten Forderungen:

  • Landesunfallkasse Niedersachsen, Hannover

  • Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft Niedersachsen–Bremen, Hannover

  • Niedersächsisches Forstliches Bildungszentrum, Münchehof

  • Betriebsleitung der Niedersächsischen Landesforsten, Braunschweig

  • Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK)

  • Fakultät Ressourcenmanagement, Göttingen

Lernziele

Lernziele in Theorie und Praxis

  • Relevante Punkte der "UVV "Forsten"

  • Anforderungen zum sicheren Umgang mit der Motorsäge

  • Vollständige Schutzausrüstung für die Arbeit mit der Motorsäge

  • Die Motorsäge mit allen sicherheitstechnischen Einrichtungen

  • Gefahren bei der Brennholzwerbung

  • Wesentliche Anforderungen der Unfallverhütungsvorschrift „Forsten“

  • Fachgerechte Fälltechniken

  • Methoden zur sicheren Zu-Fall-Bringung hängen gebliebener Bäume

  • Aufarbeitung von liegendem Holz

  • Motorsägenmontage

  • Einfache Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten

  • Spalten von Holz

  • Kette richtig schärfen

  • Aufbau und Funktion der MS-Kette

  • Fachgerechter Umgang mit der Motorsäge

  • Fäll- und Schneidetechniken

  • Geeignete Motorsägen, Werkzeuge und Geräte

  • Betanken und Starten einer MS

  • Entastungs- und Schneideübungen an liegendem Holz

  • Tipps vom Profi, um die eigene Arbeit mit der Motorsäge einfacher und effizienter zu machen.

  • Bei uns fällen Teilnehmer selbst Bäume, an denen das weitere Sägen dann geübt wird.

Ablauf, Kursgebühr, Ausrüstung

Ablauf, Kursgebühr, Ausrüstung

Ablauf
Der Unterricht umfasst die theoretische und praktische Unterweisung mit selbst durchzuführenden Übungen und dauert in der Regel von Samstag 9:00 Uhr bis Sonntag ca. 14:00 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Als Exklusivveranstaltung für gesetzlich Versicherte in Handwerksbetrieben kann der Umfang auf einen Tag begrenzt werden.

Nach der schriftlichen Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Details zum Kurs.
Grundsätzlich treffen wir uns am ersten Unterrichtstag um 09:00 Uhr in der Jagdschule. Der erste Tag wird zunächst geprägt sein vom theoretischen Unterricht, bitte beachten Sie dieses bei der Wahl Ihrer Kleidung.

Mittags besteht die Möglichkeit, im nahen Restaurant eine Mahlzeit einzunehmen. Während des ersten Lehrgangstages werden wir uns mit der Wartung der Motorsäge befassen. Hier ist ein Teil der Ausstattung erforderlich. Das heißt, Sie sollten mitbringen:

- Eine funktionssichere Motorsäge*
- Eine neue Kette*
- Eine gebrauchte Kette (auf der Säge)*
- Eine zu den Ketten passende Rundfeile*
- Eine funktionssichere Forstaxt (keinen Spalthammer!)*
- Arbeitshandschuhe aus Leder oder gleichwertig
- Kleidung, die zum Handwerken geeignet ist

Gegen 17:00 Uhr wird der Tag sein Ende finden.

Am zweiten Tag begeben wir uns voll ausgestattet in den Wald. Hierzu treffen wir uns um 8:45 Uhr ebenfalls in der Jagdschule. Sie benötigen zusätzlich zu vorgenanntem Material:

- Betriebsstoffe (Kraftstoff & ÖL)*
- Ihre persönliche Schutzausrüstung bestehend aus:
- Schutzhelm mit Gesichts- und Gehörschutz
- Hose mit Schnittschutzeinlage
- Sicherheitsstiefel mit Schnittschutzeinlage (Schnittschutzstiefel)
*)= kann auf Anfrage gestellt werden

Gegen 14:00 Uhr ist der Lehrgang beendet und Sie erhalten Ihre Teilnahmebescheinigung.

Für den Fall, dass Sie noch Ausrüstungsgegenstände benötigen, melden Sie sich bitte vor der Anschaffung! Ich berate Sie gern, insbesondere über die Schutzausrüstung.

Kosten
Bei Einzelanmeldung beträgt die Lehrgangsgebühr für den Zweitageslehrgang 149,-- Euro inkl. 19% USt
Gruppenermäßigung ab 5 Personen und Vor-Ort-Ausbildung ist möglich.

Auch von den oben genannten Stellen wird empfohlen, den Motorsägenkurs spätestens nach drei Jahren zu wiederholen oder weiterführende Kurse zu besuchen.

Der Motorsägenschein

Teilnahmebescheinigung

Jedem Kursteilnehmer wird nach erfolgreicher Teilnahme eine Bescheinigung über die vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten für das sichere Arbeiten mit der Motorsäge ausgehändigt. Eine solches Zertifikat ist Voraussetzung für die Brennholz-Selbstwerbung in PEFC-zertifizierten Betrieben und ein BG-anerkannter Nachweis über die fachgerechte Unterweisung mit diesem Arbeitsgerät (z.B. für Zimmerleute, Dachdecker, Landwirte...)

Anmeldeformular download

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.